Homepage TV 1906 Gossfelden


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Wandern im Jagsttal

Berichte > Berichte 2010

TV 06 im Jagsttal

Die dritte Ausfahrt des TV 06 Goßfelden entwickelt sich zu einem Highlight. Von ursprünglich 25 Anmeldungen starten immerhin 22 Personen am Mittwoch mit diversen Fahrgemeinschaften ins Tal der Jagst zur Himmelfahrtswanderung.
Freundlicher Empfang im "Württemberger Hof" in Möckmühl bei Familie Fock.
Mit dem gemütlichen Abend ist es schlecht bestellt. Im Nebenzimmer geben die Teilnehmer der "Möckmühler Musiknacht" spitzenmäßige Saxophonmusik zum Besten. Erste Beifallsstürme werden laut. Die Wanderfreunde sind begeistert, Peter und Erika wagen ein lockeres Tänzchen, Klaus und Agnetha legen mit einem perfekten Foxtrott nach. Erst nach zwei Zugaben und einem Hut voller Geldscheine für die meist jugendlichen Künstler endet der erste Abend.
Donnerstag erste Wanderung rund um Möckmühl. Die Eisheiligen haben uns fest im Griff, leicht fröstelnd aber trocken genießen wir in Bittelbronn einen wohl verdienten Vatertagstrunk. Herrliche Landschaft, große Rapsfelder aber auch einige Kilometer auf Asphalt und Beton. Mit einem kräftigen Schillerwein am Abend werden die Eindrücke des Tages und die ersten Blasen verarbeitet.
Am Freitag führt uns die zweite Wanderung über Korb und Roigheim zurück nach Möckmühl. Schwäbische Spezialitäten, blühende Orchideen und ein gewaltiger Mammutbaum mitten im Wald heitern die Wanderer bei anhaltendem Nieselregen immer wieder auf. Feuchte Eisheilige, ein absoluter Tiefpunkt, denkste, trotzdem viel Spaß gehabt.
Die schönste Wanderung von Jagsthausen zum Kloster Schöntal folgt am Samstag. Es ist wieder trocken, die Temperaturen steigen und am Kloster empfängt uns die Sonne. Eine Führung durch die eiskalten Klostermauern lässt uns in die 850jährige Geschichte des Klosters eintauchen. Wir schauen in das Auge Gottes, hören einige "Knittelverse" und bestaunen die Gruft des "Götz von Berlichingen" (der mit der eisernen Hand).
Abgerundet wird der lange Wandertag mit einer zünftigen Weinprobe. Um Mitternacht, nachdem der Lemberger auch noch bestiegen ist, trollingern sich die Wanderfreunde müde aber glücklich in die Betten.
Die Nacht ist kurz, denn am Sonntag endet die Ausfahrt mit einer historischen Stadtführung in Möckmühl. Trepp auf, Trepp ab, der weinselige Kopf wird mit Sauerstoff versorgt. Aaaah und ooooh an der Kirche, auf dem historischen Marktplatz und am Schloss. Um die Mittagszeit ist es genug mit Wandern und historischen Eindrücken. Ab nach Hause, am Montag müssen einige Wanderer wieder arbeiten, leider.


Der Wanderpeter und die Wandercoli

Home | N E W S | Sportabzeichen News | Termine | Vorstand und weitere Ämter | Presse-Berichte | Berichte | Links | Download | Historische Momente | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü