Homepage TV 1906 Gossfelden


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Sonnenaufgangswanderung

Berichte > Berichte 2013

C:\Users\Petschlosser\Pictures\Documents\Sport\Turnverein\TV Bilder Homepage\Sonnenaufgang1.png
Error File Open Error

Sonnenaufgangswandern
mit dem TV 1906 Goßfelden

07. April 2013
Sonntag Morgen
Zeit zum Ausschlafen
04:30 Uhr
Der Wecker reißt mich aus dem Schlaf



Was ist los? Habe ich etwas verpasst?
Ach nein, der TV Goßfelden hat ja zur Sonnenaufgangswanderung geladen.
Warum habe ich nur ……….?
Na schön, noch schnell den inneren Schweinehund verprügeln und aufgestanden.
Rasch an der Kaffeetasse nippen, Verpflegung einpacken, Wanderschuhe schnüren und los geht’s.

Am Treffpunkt „Alte Brücke“ werde ich schon von 13 Frühaufsteherinnen und –stehern, unter anderem mit Besuch aus dem angrenzenden Wehrda, mit den Worten begrüßt: „Du bist ja auch schon da. Wir dachten schon, du hast verschlafen.“
Ich doch nicht ?.

05:10 Uhr, sternenklarer Himmel, Minusgrade – wir starten. Die Hauptstraße entlang, durch das verschlafene Hegefeld zur Apfelallee in Richtung Sterzhausen. Vom Röthchen her ruft uns ein einsames Käuzchen seinen Morgengruß entgegen. Es ist ja doch noch ziemlich dunkel und Frühnebel hat sich über die Felder gelegt. Man könnte sich glatt verlaufen.
Oh verflixt!!! ………
Wieder 200 m zurück zum Abzweig Bringsfelder-Graben in Richtung Wetter.

Unser erstes Ziel ist ein Teich im alten Sterzhäuser Steinbruch. Zu diesem Platz wandern heimische Amphibien, wenn sie aus ihrer Winterstarre erwachen. Sie nutzen den Tümpel als Laichgewässer. Peter gibt hier sein Wissen über Erdkröten, Teichmolche, Bergmolche, Grasfrösche, Geburtshelferkröten, Salamander und anderes Kriechgetier an uns Frühaufsteher weiter. Von einem Mitwanderer hören wir noch, dass bis vor 15 Jahren hier im Steinbruch Schamottesteine für die Öfen der Eisengießerei gebrochen wurden.
Mittlerweile ist es etwas heller geworden. Über festgefrorene Wiesen und den ein oder anderen Zaun geht es durch ein kleines Wäldchen – ein bisschen „Crosswandern“ gehört dazu, wir sind ja schließlich ein Turnverein – zum Modellflugplatz. Von dort sehen wir schon eine leicht violett-rötliche Färbung des Himmels. Der Sonnenaufgang naht.

C:\Users\Petschlosser\Pictures\Documents\Sport\Turnverein\TV Bilder Homepage\Sonnenaufgang3.png
Error File Open Error

Wir kreuzen die K84 und marschieren vorbei an den Schwedenschanzen gen Wollenberg. Wir sind hier nicht alleine, ein paar Rehe sind schon am Frühstücken. Am Waldrand entlang geht es weiter in Richtung Hessenbank. Und dann weicht die Morgendämmerung dem Sonnenaufgang. Der Himmel über dem Burgwald färbt sich in ein unbeschreibliches rot- orange. Über dem Wald ein freier Streifen Himmel, dann Wolken, dazwischen ein matter, roter Ball – oh, wir haben den Sonnenaufgang verpasst.
Von wegen, das ist nur das Spiegelbild, denn plötzlich klettert, erst als kleiner oranger Punkt, dann schnell größer werdend, die Sonne hinter dem Wald hervor.

Ein unvergesslicher Augenblick.


C:\Users\Petschlosser\Pictures\Documents\Sport\Turnverein\TV Bilder Homepage\Sonnenaufgang4.png
Error File Open Error

An der Landesstraße 3381 angekommen geht es Richtung Goßfelden, wir kreuzen noch die Bundesstraße und den Bahnübergang. Hier verlassen uns die ersten Frühwanderer. Die anderen steuern dann entlang der Bahn, vorbei am Ubbelohde-Haus die Küche unseres Wanderpeters in Sarnau an. Frischer Kaffeeduft empfängt uns, und bei gebackenen Eiern und weiteren Leckereien lassen wir unsere Sonnenaufgangswanderung Revue passieren.
Gestärkt und erholt geht’s dann so langsam ans Verabschieden und es freut sich wohl jeder darauf, die Füße hochzulegen und die ein oder andere entgangene Mütze Schlaf nachzuholen.

Fazit: Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt!
Man macht das ja nicht jeden Sonntagmorgen – zumindest nicht, um mit dem TV Goßfelden der Sonne entgegen zu wandern.
Wir denken im Sinne aller Frühwanderer zu sprechen und freuen uns schon darauf, mit euch und hoffentlich vielen anderen Wanderfreunden am 01.05.2013 in den Mai zu wandern, wenn es dann heißt Caldern/Kernbach wir kommen (mit dem Rad oder der Bahn nach Caldern, von dort zur Schutzhütte Kernbach, weiter zum Rimberg und von dort zurück zu den Rädern oder der Bahn nach Caldern). Nähere Info’s folgen in Lahntal aktuell und unserer Homepage.


Sonnenaufgang im Frühling

Noch hüllen weiße Nebelwehen
die Landschaft zart in Schleier ein;
Doch schon im Osten lässt sich sehen
ein lichtes Strahlen, sanfter Schein.

Und dort am Horizont, errötend,
begrüßt die Sonne nun den Tag.
Der frühen Vögel helles Flöten
weckt alles, was noch schlafen mag.

Uns lässt es froh den Tag beginnen,
wenn solcher Helle freundlich Licht
lebendig uns empfängt, die Sinne
erwärmt und zärtlich uns verspricht,
dass gänzlich nun der Winter weiche
und Frühling sonnig uns erreiche.




Euer Wanderteam
vom TV 1906 Goßfelden

Home | N E W S | Sportabzeichen News | Termine | Vorstand und weitere Ämter | Presse-Berichte | Berichte | Links | Download | Historische Momente | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü